Im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes "Berufsorientierung" fand am Montag  22.10.2018 für die beiden 4. Klassen ein von der WKO geförderter Workshop zum Thema "Berufe im Tourismus" statt.

 

Dazu besuchten uns zwei Profis  Herr Michael Makula und Herr Diego Arccado von der Wirtschaftskammer Kärnten.  Unter ihrer fachkundigen Anleitung lernten die Jugendlichen, wie man Palatschinken bäckt,  Ananas und Erdbeeren flambiert und sogar Cocktails zubereitet. Die  Schülerinnen und Schüler hatten großen Spaß und vielleicht wird auch eine Lehre in der Gastronomie- und Tourismusbranche interessant.

 

So kann ein Schuljahr beginnen. Mitte September gings schon los. Wir, die SchülerInnen der 4. Klassen starteten zur Wienwoche. Nach komfortabler Zugreise kamen wir in der Hauptstadt an und bezogen das Quartier in der Hirschengasse. Vorweggenommen: Unterkunft und Verpflegung: + Befriedigend.

Am Nachmittag dann schon das erste Highlight: „Time Travel“, so heißt eine packende und originelle Zeitreise durch die Jahrhunderte dieser Stadt. Teilweise in 4D.
In den nächsten Tagen spulten wir ein reichhaltiges Programm ab: Stephansdom, Schloss und Tierpark Schönbrunn, Technisches und Heeresgeschichtliches Museum. Hochinteressant war es auch, einmal hinter die Kulissen des ORF-Studios am Küniglberg zu schauen. Teilweise very tricky!
Wir alle waren begeistert vom Musical „I am from Austria“. Tolle Sänger, coole Tanzeinlagen. Kein Wunder bei den vielen Hits, die Fendrich geschrieben hat.
Da wir auch ziemlich viel hatschen mussten, nutzten wir die Nacht tatsächlich zum Schlafen (offizielle Version).
Ziemlich geschafft und voller schöner Eindrücke erreichten wir schließlich alle wohlbehalten am Freitag den Bahnhof St.Veit.
Solche Bildungsreisen lässt man sich gefallen. Leider sind sie viel zu kurz und auch zu selten!

Am 11. Oktober besuchten die 4. Klassen im Rahmen der Berufsorientierung die Messe für Beruf und Studium in Klagenfurt. Dort hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit Einblicke in unterschiedliche Bildungsmöglichkeiten zu erhalten. Die rund 115 Aussteller boten ein breitgefächertes Angebot: Neben einer Vielzahl von Informationen zu unterschiedlichen Schultypen und konkreten Berufsfeldern, gab es die Möglichkeit die eigenen Talente gleich in der Praxis zu testen. Dabei reichte die Bandbreite von Kunstschmiedearbeiten über Virtual Reality bis zur Informatik-Werkstatt - ein abwechslungsreiches Programm für alle Interessierten.

Am 16.10.2018 nahmen Schülerinnen und Schüler der NMS Brückl und Klein St. Paul an den Cross Country Bezirksmeisterschaften in Weitensfeld statt. Je nach Altersklasse musste eine Strecke von 1,2 km, 1,5 km und 1,8 km zurückgelegt werden. Die teilweise sehr anspruchsvolle Strecke war eine große Herausforderung für unsere Schülerinnen und Schüler. Umso mehr freuten wir uns über ein sensationelles Ergebnis.
1. und 2. Klasse Mädchen: Platz 6
1. und 2. Klasse Burschen: Platz 4
3. und 4. Klasse Mädchen: Platz 3
3. und 4. Klasse Burschen: Platz 6
 
 
Wir gratulieren herzlich zum tollen Erfolg!
 

Am Mittwoch, den 19.9.2018, fuhren wir – die 3a – mit dem Zug von St.Veit/Glan nach Millstatt zu einer Lamawanderung.

Wir gingen mit unserem Lamaführer direkt vom Zielbahnhof zu seiner Koppel, wo die flauschigen Tiere aus Südamerika leben. Unser Gruppenführer, Rudi Eggarter, erklärte uns, wie wir die Lamas füttern und später führen müssen.

Wir fütterten die Lamas mit Brotwürfeln und kochten uns selbst einen leckeren Gemüseeintopf, den wir auch selbständig im Freien zubereiten konnten.

Nach dem leckeren Essen fingen wir die Tiere ein und zäumten sie auf. Als jeder ein Lama hatte, gingen wir los. Neun Kilometer wanderten wir in gut drei Stunden auf den Mirnock. Die Lamas machten immer wieder Pause um zu trinken, um zu essen und auch um ihre Notdurft zu verrichten.

Als wir bei unserer Unterkunft, dem „Stanahof“  in 1050 m Seehöhe, waren,  gingen wir zu einem Naturspielplatz unweit des Bauernhofes. Wir aßen dort zu Abend und erzählten uns Schauer- und Gruselgeschichten, die in dieser einsamen Gegend noch unheimlicher waren.

Am nächsten Morgen, gleich nach einem umfangreichen Frühstück, wanderten wir mit Rudi und den Lamas wieder drei Stunden zurück zur Koppel. Dort angelangt, aßen wir Spaghetti und einen selbstgemachten Obstkuchen.

Unter einem schattigen Baum, reflektierten wir mit Rudi und unseren Lehrern den Ausflug und ordneten unsere Gedanken. Jeder konnte was anderes aus diesem Erlebnis für sich und sein weiters Leben mitnehmen.

Wir wurden noch freundlicherweise zum Bahnhof gebracht und verabschiedeten uns von Millstatt und den Lamas.

Für mich war es ein tolles Erlebnis!

Emely Nabernik, 3a, NMS Brückl, September 2018

 

 


 

 

   Flurreinigungsaktion

      der NMS-Brückl

 

 Die ersten und zweiten Klassen schwärmten aus, um bei der jährlichen Flurreinigungsaktion der Gemeinde Brückl mitzumachen.

Nach getaner Arbeit gabe es eine Stärkung im Turnsaal der Volksschule.

zu den Fotos

 

 


 

Energie- und             Umwelttage

in der

Neuen Mittelschule Brückl

 

 

Energie- und Umwelttage in der Neuen Mittelschule Brückl

Rund 100 SchülerInnen der Neuen Mittelschule Brückl konnten zwei Tage lang die Infrastruktur in Brückl hautnah erleben. Neben der Wasserversorgung und der Abwasserbehandlung standen auch Energiethemen wie Strom sparen, Nahwärmeversorgung oder E-Mobilität am Programm.

 

Eine Station führte die jungen Entdecker zum Hochbehälter der Wasserversorgungsanlage. Trinkwasser ist das wertvollste Lebensmittel, das wir in Österreich zur Verfügung haben. Damit das Wasser jedoch aus dem Wasserhahn sprudeln kann ist viel Infrastruktur notwendig was den Schülerinnen vor Ort vermittelt wurde. Auch die Kläranlage Brückl öffnete ihre Tore und erklärte anschaulich was passiert, nachdem das Brauchwasser in den Rohren verschwindet.

 

Der zweite Teil der Projekttage führte die Schüler und Schülerinnen in das Heizwerk der Nahwärme Brückl. Dabei gewannen sie einen seltenen Einblick in die Wärmeversorgung von Brückl. Interessantes Detail am Rande: mit der Errichtung der Nahwärme wird in Brückl pro Jahr 1 Million Liter Heizöl eingespart. Highlight war eine Probefahrt mit einem Tesla, welcher selbstverständlich mit dem Strom aus der Photovoltaikanlage des Heizwerkes betrieben wird. Selbstständiges Experimentieren stand beim Energieworkshop des Klimabündnisses Kärnten im Vordergrund. Versuche und Messungen an Solaranlagen und Photovoltaikzellen oder die Messung des Stromverbrauchs einer LED-Lampe weckten den Forscherdrang der Schülerinnen und Schüler.

Die Umwelttage fanden großen Anklang bei den SchülerInnen, im Rahmen dieser Veranstaltung wurden auch Umweltposter von allen Teilnehmern  zu den besichtigten Schauplätzen gestaltet, welche im Gemeindeamt zu besichtigen sind.

 zu den Fotos


 

 

Aktionstag.Lesen

 

 LESEFEST 2018 in BRÜCKL

 

Am 18. April fand im Kulturhaus in Brückl der alljährliche Vorlesewettbewerb der Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe I für den Bezirk St .Veit an der Glan statt.

Nach einleitenden Worten der zahlreich erschienenen Ehrengäste beeindruckten die jungen Leser und Leserinnen mit ihren hervorragend vorbereiteten Texten das großteils junge Publikum. Ob Kriminalroman, Liebesgeschichte oder Sachtexte aus dem Internet – fast alle Genres der Kinder- und Jugendliteratur wurden in teils professioneller Manier den Zuhörern und Zuhörerinnen dargeboten.

Der Chor der NMS Brückl, die Musikschule der Norischen Region sowie Julia Wastian sorgten mit ihren musikalischen Beiträgen für musikalische Highlights.

Schließlich wurden von einer fachkundigen Jury die Sieger und Siegerinnen der einzelnen Schulstufen bestimmt und ein langer, aber spannender Lesevormittag ging zu Ende.

Diese gelungene Veranstaltung zeigte einmal mehr: Das sooft totgesagte gedruckte Wort kann auch im Zeitalter der Digitalisierung das junge Publikum begeistern.

 

Ein herzlicher Dank gebührt auch den zahlreichen Sponsoren, die die Veranstaltung großzügig unterstützt haben.

 

Sponsoren in alphabetischer Reihenfolge: Apotheke Brückl; Blumen Claudia, Brückl; Buchhandlung Besold, St.Veit/Glan; De Monte Stahlkonstruktions OG, Brückl; Donau Chemie, Brückl; Pension - Café - Restaurant Schattleitner, Brückl; Heiztechnik Rumpf, Krobathen, Kärntner Landesversicherung, Brückl; KIKA-Leiner, Klagenfurt; Landgasthof Sonnberger, Klein St.Paul; molemab Schleifmittelindustrie GesmbH, Launsdorf; pewag Schneeketten GmbH, Brückl; Raiffeisenbank Brückl-Eberstein-Klein St.Paul-Waisenberg; Kärntner Sparkasse AG, Brückl; Taxi Andi, Brückl; Tischlerei Schaffer, Hüttenberg; w&p Zement GmbH, Klein St.Paul

 

zu den Fotos


 

 

         3. Platz des

     Volleyballteams

 

Die Schulmannschaft der NMS Brückl/Klein St. Paul konnte beim diesjährigen Landesfinale Schülerliga Volleyball den ausgezeichneten 3. Platz erreichen.

 

Die Mannschaft: Deborah Orgl, Katrina Reichmann, Marlen Opriessnig, Ayda Hamidi, Rana Amiri von der NMS Brückl, sowie Nadine Rainer, Tanja Federmann, Celina Aschbacher, Nina Lauhard, Katrin Schäfer - Kassin und Franziska Puck von der Expositur Klein St. Paul. 

                           zu den Fotos


 

                 

                  Kreuzweg

                der

            2. Klassen

 

 

 

 Unter der Leitung von Fr. Mag. Monika Wornig pilgerten die SchülerInnern der NMS Brückl den traditionellen Kreuzweg von der Kirche ausgehend bergauf bis zur 1000 Jahre alten Laurentiuskirche.

Trotz eisiger Temperaturen präsentierten die SchülerInnen an allen 14 Stationen ihre in den Religionsstunden vorbereiteten Gebete und Lesungen über das Leiden Jesu.

Als wir die 200 Höhenmeter überwunden und die alte Kirche erreicht hatten, wurden wir von zwei engagierten Müttern, Frau Gaber und Frau Lobnig, mit heißen Getränken und süßen Speisen versorgt, die auch gleich mit großem Appetit verzehrt wurden.

Begleitet wurde die Truppe vom Brückler Pfarrer Mag. Pawel Windak und seinem Hund Furu.

 

Zu den Fotos


 

 

        

 

 

         KINDERUNI KLAGENFURT

 

Am 08. 02. fand bereits zum 13. Mal die Kinderuni auf der aau. Klagenfurt statt - und wir (1a + 1b) waren dabei!!

Nach einem kurzweiligen und sehr unterhaltsamen Einstieg mit Clown Rico und einer freundlichen Begrüßung durch den Rektor konnten wir an unterschiedlichen, kindgerechten Vorlesungen teilnehmen, die auch für uns Lehrerinnen durchaus Interessantes zu bieten hatten.

Werbungsanalysen, die Euler'sche Polyederformel und Gebärdensprache wurden von Uni-Professoren/innen in Kurzvorlesungen präsentiert und am Ende gab es für jedes Kind ein Zeugnis, das die Klassensprecher/innen vom Rektor überreicht bekamen.

Ein kurzweiliger Vormittag, der den einen oder die andere neugierig auf Bildung machte!