Kennenlerntage der

1. Klassen

 

 

 Vom 18. 09 bis 21. 09 2017 fanden in der MNS Brückl die Kennenlerntage der 1. Klassen statt.

Frau Jasmine Mayer, ihres Zeichens Mittelalterfachfrau, brachte den Kindern an jeweils zwei Vormittagen mittelalterliche Mal-, Schreib- und Farbtechniken näher. Pinsel aus Wildschweinhaaren, Aquarelle aus Naturfarben, Kreide, ein römisches Mühlespiel sowie "Höhlenmalereien" wurden von den Kindern mit großer Begeisterung gebastelt, gemalt und geformt, und beim Schreiben mit echten Federn in originaler Gewandung tauchten sie in die Welt mittelalterlicher Schreibstuben ein.

Historische Fakten wie "Urin für die Papierherstellung" oder biologische Fakten wie das Herstellen von Farben aus Karotten, Holunderbeeren und Rotkraut entlockten den Kindern staunende "OHS" und "AHS"!!

 

Zu den Fotos


 

 

Erste Hilfe Lehrauftritte

 

Im Rahmen der Ersten Hilfe Kurse in der NMS Brückl (in Kooperation mit der Landesjugendrotkreuzstelle) unternahmen die SchülerInnen auch Lehrauftritte in den Volksschulen Launsdorf, Eberstein und Brückl.

Bei diesen Lehrauftritten bringen die NMS SchülerInnen den VolksschülerInnen die Grundbegriffe der Ersten Hilfe näher. Dies läuft im Rahmen des Projekts der Region Kärnten Mitte unter dem Titel "NMS SchülerInnen als Erste Hilfe Profis".

Dieses Projekt umfasst die Ersten Hilfe Kurse aller 4. Klassler, die Vorbereitung der Teilnahme an der Bundesmeisterschaft in Erster Hilfe am Maltschacher See und die Lehrauftritte in den Volksschulen.

 

zu den Fotos

 

 

 


 

 

Sportwoche der 3. Klassen in Sistiana

 Vom 26. bis 30. Juni 2017 fand die Sportwoche der 3. Klassen in Sistiana statt. Bei Spiel, Sport und viel Sonne verging die Zeit sehr schnell und alle Schüler waren traurig, dass sie wieder nach Hause mussten!

zu den Fotos

 

 

 


 

 

Besucherreigen

        in der

   NMS Brückl

 

 

 

 Den Anfang machte die Bibliothekarsleiterin von der Bücherei St. Veit/Glan, Beate Feichter. Sie kam in die 1a Klasse und las den SchülerInnen eine Stunde vor und besprach auch die Bücher, die von Integration und Mobbing handeln. Die Schülerinnen lauschten gespannt und waren mit Eifer bei der Diskussion dabei. Es wurde ein weiterer Besuch versprochen und wir freuen uns jetzt schon.

Einen sehr spannenden Besuch erwarteten die SchülerInnen der 1. Klassen. Frau Meckl aus St. Veit kam mit ihrem Blindenhund Sultan in die Klassen. Frau Meckl, die recht spät voll erblindete, berichtete den SchülerInnen über ihre Schwierigkeiten im Alltag, über die Aufgaben von Sultan und auch über die Lehrjahre eines Welpen bis hin zu einem vollwertigen Blindenhund.

Die SchülerInnen durften mit dem Blindenstock und "blind" an der Leine von Sultan gehen und sie konnten sich mit verbundenen Augen Brote mit Schokocreme und Marmelade schmieren. Interessant war es auch, wie blinde Menschen Mensch-ärgere-dich-nicht spielen, einen Ball werfen und fangen und das Schreiben auf der Brailleschreibmaschine.

Es waren zwei wunderbare Stunden, die im Flug vergingen und die die SchülerInnen wirklich gefesselt haben. Auch hier wurde ein weiterer Besuch versprochen.

Danke den beiden beeindruckenden Damen und auch an Sultan für seine beeindruckende Vorstellung!

 

                                         

 

                                                           


 

 

Kräuterwanderung

im Wahlpflichtfach

"Bewusste Lebensführung"

 

 

 

 Die Schüler des Wahlpflichtfaches "Bewusste Lebensführung" der 3a/3b besuchten Fr. Uta Haimburger und machten mit ihr eine geführte Wildkräuterwanderung. 

Zuerst mussten die Kräuter gesucht werden, anschließend wurden sie verkostet und zum Schluss zu einem köstlichen Kräutertopfen verarbeitet!

 

zu den Fotos

 

 


 

 

Leseaktionstag der

Neuen Mittelschulen

in Weitensfeld

 

 

 

 Am 5. April fand in Weitensfeld der Leseaktionstag der Neuen Mittelschulen des Bezirkes St. Veit statt. Auch unsere Schule nahm mit guten Lesern an diesem Lesewettbewerb teil!

 

Zu den Bildern


 

 

 

Wienwoche

der 4a

 

 Treffpunkt war am Montag, den 20. Feber, um 7 Uhr 30 beim Hauptbahnhof in St. Veit. Die Zugfahrt dauerte fast vier Stunden. 

Als wir in Wien ankamen, mussten wir unsere schweren Koffer mit in die U-Bahn schleppen und circa 10 Minuten zu Fuß gehen, bis wir endlich bei der Jugendherberge eintrafen. 

Nach dem Mittagessen gingen wir ins Technische Museum. Als wir zu Abend gegessen hatten, besuchten wir das "Haus der Musik". Am zweiten Tag machten wir eine Stadtrundfahrt und besichtigten den Donauturm. Nachmittags bewunderten wir Schloss Schönbrunn. Anschließend hatten wir etwas Zeit für die Mariahilfer Straße. Diesen Abend ging unsere Klasse ins Kino und wir schauten "Plötzlich Papa" an.

Am Mittwoch stand der spannende Besuch des ORF Zentrums und Schloss Belvedere an. Im Prater fuhren wir zwei Geisterbahnen und eine kleine Achterbahn. Später gingen wir ins Musical "Schikaneder", welches die ganze Klasse langweilig fand.

 Am 4. Tag besuchten wir die Kaisergruft und bewunderten den Naschmarkt. Daraufhin besichtigten wir den Flughafen und später das "Haus des Meeres". 

Am letzten Tag schauten wir uns den Stephansdom näher an. Nachher gingen wir zum Donau Zentrum. Anschließend bekamen wir unser letztes Mittagessen in Wien und es ging mit dem Zug wieder zurück nach Kärnten. Eine spannende und aufregende Woche war somit beendet.

Alina Huber

 

zu den Fotos

                     
 

 

Ein Lesevormittag in der  Schule

 

 

 

Lesen ist spannend, Lesen ist unterhaltsam, Lesen ist anstrengend - Lesen ist Abenteuer im Kopf!

Die SchülerInnen der 3a/b genossen einen Vormittag mit unterschiedlichen Lesesituationen.

Egal ob mit dem Buch in der Bibliothek, einem Text am PC oder mit einem

Topic-Heft - alle unterschiedlichen Texte wurden gelesen und die dazugehörigen Aufgaben mit Bravour gelöst!

 

Zu den Fotos


 

 

Wald - Wild - Schule

in der NMS Brückl

Im Rahmen der Aktion Wald – Wild  - Schule der Kärntner Jägerschaft und auf Einladung von BU Lehrerin Joham Barbara und Integrationslehrerin Laßnig Elisabeth besuchte Hegeringleiterstellvertreter Herr Laßnig Ludwig die 2a Klasse der NMS Brückl. Nachdem sich die Schüler zuvor im Unterricht intensiv mit dem Thema Wald beschäftigt haben, wurde in einem
2- stündigem Vortrag das Gelernte vertieft.
Nach einer weidmännischen Begrüßung wurde den Schülern ein Einblick in das Thema Jagd gegeben. Folgende Themen wurden den Schülern näher gebracht:
- Richtiges Verhalten im Wald
- Sammeln von Beeren und Pilzen
- Unser Wild und ihr Lebensraum
- Regeln für die richtige Hundehaltung
- Wildkrankheiten     u.v.m.
Herr Laßnig unterstützte, sehr zur Freude der Schüler, seinen Vortrag mit vielen Präparaten, Bildern und Jagdutensilien. Zum Schluss verteilte er noch das Heft „Kleine Entdeckungsreise“ der Kärntner Jägerschaft, in dem das Gehörte noch einmal vertieft und nachgelesen werden kann. Die Schüler waren mit großem Interesse und Begeisterung bei der Sache, denn mit Bewusstseinsbildung und fundiertem Wissen über die Jagd kann ein wichtiger Beitrag für die Erwachsenen von morgen über die Sicherung von Wald, Wild und Natur geleistet werden.
Am Ende bedankten sich die Schüler und anwesenden Lehrer sowie Hr. Dir. Hasler Gernot und wünschten sich für das kommende Schuljahr eine Fortsetzung.

                                                                                      Laßnig Elisabeth

 

zu den Fotos


              

 

 

 

Weihnachtsfeier 2016

 

 

 

 Am 23. Dez. fand in der Aula der NMS Brückl eine kleine, aber feine Weihnachtsfeier statt. Unter der musikalischen Leitung von Max Trink konnten LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern den weihnachtlichen Liedern des Schulchores lauschen. Stimmungsvolle Gedichte und teilweise nachdenkliche Geschichten von SchülerInnen aus verschiedenen Klassen rundeten den gelungenen Festakt ab.

 

Zu den Fotos


 

 

 

Schwimmtage

der ersten Klassen

(19. Dez. bis 21. Dez. 2016)

 

 

 

 In der Vorweihnachtszeit tauschten die SchülerInnen der 1. Klassen für drei Tage das Klassenzimmer gegen das Hallenbad Klagenfurt.

Es wurde - neben den Grundkenntnissen des Schwimmens - auch der Freischwimmer- und der Fahrtenschwimmerschein gemacht.

Im Vordergrund stand der Spaß an der Bewegung und die Stärkung der Klassengemeinschaft.

Die SchülerInnen waren mit Eifer dabei und so waren es drei tolle, unfallfreie Tage.

 

zu den Bildern